Willkommen beim Radkultur-Zentrum Vogtland e.V.

 

Aus aktuellem Anlass:

Unsere Unterstellmöglichkeit in Netzschkau ist abgebrannt. Möchten Sie uns unterstützen beim Wiederaufbau und der Beschaffung von Rädern und integrativen Spielgeräten? So Spenden Sie bitte auf folgende Bankverbindung:

IBAN: DE 08780608960004044070

(Wir sind berechtigt Spendenquittungen auszustellen)

Radkultur- Zentrum Vogtland e.V.
Am Markt 12 
08491 Netzschkau

vogtland@radkulturzentrum.de

Mobil: 0170 73 292 71

*****

Radkultur-Verein in Not Feuer hat fast das gesamte Inventar der Netzschkauer Initiative vernichtet.

Spenden sollen bei der Existenzrettung helfen.

Netzschkau. Die Meldung der Polizeidirektion Zwickau, nach der vor wenigen Tagen ein als Lager genutzter Schuppen hinter dem Netzschkauer Rathaus abgebrannt ist, haben wohl nur wenige mit dem Radkultur-Zentrum Vogtland in Verbindung gebracht. Die Vereinsvorsitzende Ines Meier sagte jetzt dazu: "In Wahrheit ist eigentlich das Radkultur-Zentrum abgebrannt."

Als Meier in der Nacht zu Freitag dazu den Anruf des Netzschkauer Bürgermeisters, Mike Purfürst (Gewerbeverein), erhielt, habe sie zuerst gedacht, dass sich jemand einen schlechten Scherz erlaube. Sie schätzt den Sachschaden jetzt auf rund 35.000 Euro, wobei der ideelle Schaden deutlich höher liegen und die Wiederbeschaffung eine größere Summe in Anspruch nehmen dürfte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache bereits in der Nacht aufgenommen. Pressesprecherin Anett Münster von der Polizeidirektion Zwickau: "Die Ursache ist noch nicht geklärt. Die Ermittlungen laufen noch."

Eingesetzt wurden die Feuerwehren Netzschkau mit Brockau und Lambzig, Limbach mit Buchwald sowie ein Löschzug aus Reichenbach. Die Netzschkauer Helfer hielten noch bis Freitagnachmittag Brandwache. Dabei wurde ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Rathaus und den ehemaligen Jugendklub verhindert.

Die Vereinsvorsitzende: "Im Hintergebäude des Rathauses befanden sich die Therapie-, Sport- und Spielmaterialien, die in 15 Jahren durch ehrenamtliches Engagement angeschafft und gebaut wurden." Sonderräder wie Dreiräder, Tandems für die Benutzung von Menschen mit und ohne Behinderung, Elektrofahrräder, Mountainbikes, Spezialräder aller Art, Spezialrollstühle und Sportrollis fielen beispielsweise den Flammen zum Opfer.

Meier ist gerade von einer Dienstreise zurückgekommen und arbeitet fieberhaft an der Vereinsrettung: "Wir stehen beinahe vor dem Aus. Lediglich die im Büro gelagerten Materialien, der gerade erst gelieferte Anhänger mit Hüpfburg und ein kleines Spielmobil, das rein zufällig bereits ab Donnerstag beim Wochenendeinsatz war, sowie ein paar gebrauchte Räder stehen uns noch zur Verfügung." Movelo liefert demnächst Ersatz für die zerstörten vier E-Bikes, damit die vorbestellten Räder vor Ort sind.

Der Verein brauche dringend Spenden, so Meier, damit keine Termine in Kindergärten, Horts, Schulen und an Behinderteneinrichtungen oder das Kinderfest zum 1. Juni an der Göltzschtalbrücke abgesagt werden müssen. "Wir benötigen eine größere Unterstellmöglichkeit, Baumaterial zum Bauen von Spielgegenständen sowie Geldspenden."

Vorerst lassen sich die Vereinsmitglieder und Helfer nicht unterkriegen. Alle Termine, die vereinbart wurden, sollen gehalten werden. Morgen, 14 Uhr, wird der neue Rad- und Hüpfburganhänger im Hof des Rathauses eingeweiht. Dort bietet sich Gelegenheit, mit Vorstandsmitgliedern ins Gespräch zu kommen und Hilfsaktionen zu besprechen. Im Oktober soll das 15-jährige Vereinsbestehen gefeiert werden.

Kontakt per Telefon unter 0170 7329271, per E-Mail unter vogtland@radkulturzentrum.de und: www.radkulturzentrum.de

 

 

Rad- & Wanderkarten

 

Radverleih!